Leckageortung im Gebäude

Leckagen an Frischwasserleitungen und Abwasserleitungen in Gebäuden führen jedes Jahr zu Schäden in Milliardenhöhe.
Der erste Schritt ist die erfolgreiche Ermittlung der exakten Schadenursache. Dies sollte möglichst zerstörungsarm mithilfe moderner Mess- und Ortungstechnik erfolgen.

Als Versicherungsnehmer sind Sie verpflichtet schadenmindernd zu handeln, daher empfiehlt es sich dringend einen qualifizierten Fachbetrieb für die Leckageortung und Schadenaufnahme zu beauftragen.
Wir führen die Leckageortung nach neuestem technischen Stand durch, bilden unsere Mitarbeiter bei DÖLCO in Freiburg in der Schadenakademie regelmäßig weiter. Wir beraten Sie über die Leckageortung hinaus auch weiter zum Thema Trocknung, Wiederherstellungsarbeiten und Abwicklung mit Ihrer Versicherung.

Leistungsspektrum in der Leckageortung:

Leckortung Leckageortung
  • kostenlose Beratung im Schadensfall durch die DÖLCO Schadenszentrale Freiburg
  • Akustische Leckortung
  • Gastracer Leckortung
  • Endoskopie
  • Rohrkamerabefahrung
  • Leckortung mithilfe von Farbmitteln
  • Elektrische Leitfähigkeitsmessungen mittels Elektroakustik im Innenbereich
  • Thermografie mittels Wärmebildkamera
  • Feuchtigkeitsmessungen, Kapazitiv, Widerstandsfeuchtemessungen, Ausgleichsfeuchtemessungen und CM-Messung (Calciumcarbid Methode)
  • Radiometrische Feuchtemessungen (Neutronensonde)
  • Rauchgasleckortung (Flachdach)
  • Elektroakustikleckortung (Flachdach)
  • Elektroimpulsleckortung (Flachdach)

Messtechnik zur Leckageortung


von links: Elektroakustisches Horchgerät, Baufeuchte Widerstandsmessgerät, Hygrometer, DÖLCO Messkoffer, Kugelkopfmessgerät,Endoskop, Wärmebildkamera, Wasserstoff-Tracergas-Messgeräte

Beispielbilder für Leckageortungen aus der Praxis


Endoskopie einer Rohrleitung

Endoskopie einer Rohrleitung

Thermografie zur Lecksuche

Feuchtemessung mittels Spezialssonden